HeuteWochenendekompl. Programm
Point of Emotion

Home

MONSIEUR CLAUDE 2: Vorpremiere / Sektempfang am 3 April 20:00

Sie sind wieder da! – Monsieur Claude, seine Töchter und die schlagfertigen Schwiegersöhne kehren zurück für einen neuen großen Wurf im Roulette der Traditionen. Regisseur Philippe de Chauveron und seine grandiose Schauspielmannschaft haben der Fortsetzung des rekordverdächtigen Erfolgsfilms viel Liebe und noch mehr Scharfsinn, Esprit und Witz eingehaucht. In seiner Paraderolle als naserümpfender Claude Verneuil verbreitet Christian Clavier bei seinem Drahtseilakt zwischen Vernunft und Vorurteil abermals große Heiterkeit. MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich treffsicheres Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Der besondere Film Mittwoch 20:00 Uhr- Maria Stuart- Königin von Schottland

Vor dem Hintergrund, dass Schottland sich von den Engländern lossagen will, bekommt die klassiche Geschichte eine neue Note: Mary (Saoirse Ronan) wird nach dem Mord an ihrem Ehemann im Schloss von Loch Leven festgesetzt, um auf den Prozess zu warten, der ihr wegen eines vermeintlichen Attentatsplanes auf ihre Cousine, Queen Elizabeth I (Margot Robbie), gemacht werden soll. Wie gemeinhin bekannt endete der Prozess mit der Hinrichtung von Mary Queen of Scots.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Schulfilmempfehlung: WERK OHNE AUTOR

Empfehlung Oberstufe: Schulvorstellungen Fächer: Kunst, Geschichte, Deutsch, Politik, Ethik, Philosophie

Florian Henckel von Donnersmarck erzählt in seinem Film WERK OHNE AUTOR vom Werdegang eines Künstlers, und er erzählt von den tiefen gesellschaftlichen Verwerfungen des 20. Jahrhunderts. Die brutale Wirklichkeit des NS-Regimes prägt sich in die kindliche Wahrnehmung des späteren Künstlers Kurt Barnert ein – er trägt die traumatischen Bilder in sich, bis es ihm nach Jahren des Ausprobierens und Scheiterns gelingt, eine gestalterische Antwort auf die Erfahrungen zu finden, die sich in sein Inneres eingebrannt haben. Die Handlung von WERK OHNE AUTOR umschließt rund dreißig Jahre, dennoch vermittelt der Film den Eindruck, die einschneidenden Umbrüche des gesamten 20. Jahrhunderts abzubilden. (Vision Kino)

 

Alle Infos, Trailer & Tickets: