HeuteWochenendekompl. Programm
Point of Emotion

Event

Schulfilmempfehlung: WERK OHNE AUTOR

Empfehlung Oberstufe: Schulvorstellungen Fächer: Kunst, Geschichte, Deutsch, Politik, Ethik, Philosophie

Florian Henckel von Donnersmarck erzählt in seinem Film WERK OHNE AUTOR vom Werdegang eines Künstlers, und er erzählt von den tiefen gesellschaftlichen Verwerfungen des 20. Jahrhunderts. Die brutale Wirklichkeit des NS-Regimes prägt sich in die kindliche Wahrnehmung des späteren Künstlers Kurt Barnert ein – er trägt die traumatischen Bilder in sich, bis es ihm nach Jahren des Ausprobierens und Scheiterns gelingt, eine gestalterische Antwort auf die Erfahrungen zu finden, die sich in sein Inneres eingebrannt haben. Die Handlung von WERK OHNE AUTOR umschließt rund dreißig Jahre, dennoch vermittelt der Film den Eindruck, die einschneidenden Umbrüche des gesamten 20. Jahrhunderts abzubilden. (Vision Kino)

 

Alle Infos, Trailer & Tickets:

« zurück